Arbeit und psychische Gesundheit - Kurse ab 2016

Schnellnavigation - klicken Sie auf einen der folgenden Links um direkt zur Kursreihe zu gelangen:

Zu den Kursen 2017


Psychosomatische Grundversorgung für Arbeits- und Betriebsmediziner (80-Stunden-Kurs)

Gemäß „Curriculum Psychosomatische Grundversorgung - Basisdiagnostik und Basisversorgung bei Patienten mit psychischen und psychosomatischen Störungen“ der Bundesärztekammer  
 
Veranstalter:  
• Sozial- und Arbeitsmedizinische Akademie Baden-Württemberg (Dr. med. Enderle)  
• Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte (VDBW), Landesverbände Württemberg und Baden (Dr. med. Kallenberg, Dr. med. Schlosser; Dr. med. Sehling)  
• Sozialministerium Baden-Württemberg (Dr. med. Bort)  
• Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Universitätsklinikum Ulm (Prof. Dr. med. Gündel)  
• Sonnenberg Klinik Stuttgart (Priv.Doz. Dr. med. Hölzer)  
 
Für die SAMA ist die Beteiligung an diesem Gemeinschaftsprojekt eine Aktivität im Rahmen der SAMA-Initiative "Arbeit und Psychische Gesundheit".  
 
Der Kurs wurde erstmals 2014 durchgeführt. Nächster Durchlauf 2016 (Termine s.u.).  
 
 



Psychosomatische Grundversorgung für Arbeits- und Betriebsmediziner (80-Stunden-Kurs)

Tagungsort: Stuttgart, Sonnenberg Klinik
Zeitraum: folgende Termine sind jetzt endgültig:  
Freitag 10.06.16, 9:30 – 19:00 Uhr.  
Samstag 11.06.2016, 9:00 – 18:30 Uhr.  
Freitag 01.07.2016, 15:00 – 19:15 Uhr.  
Samstag 02.07.2016, 9:00 – 18:30 Uhr.  
Freitag 30.09.2016, 15:00 – 19:15 Uhr.  
Samstag 01.10.2016, 9:00 – 18:30 Uhr.  
Freitag 28.10.2016, 15:00 – 19:15 Uhr.  
Samstag 29.10.2016, 9:00 – 18:30 Uhr.  
Freitag 25.11.2016, 15:00 – 19:15 Uhr.  
Samstag 26.11. 2016, 9:00 – 18:30 Uhr.  



Inhalte und Zielsetzung:
 
Zwischen den Bedingungen der Arbeit einerseits und dem arbeitenden Menschen andererseits (als Individuum und im Umgang mit Kollegen, Kunden, Vorgesetzten, …) gibt es vielfältige Wechselbeziehungen. Arbeitsmediziner können ihre präventive und therapeutische Wirksamkeit deutlich erhöhen, wenn sie gesundheitliche Beschwerden (Rücken, Nacken, Herz, Burn-out, …) im Rahmen von zeitgemäßen biopsychosozialen Krankheitsmodellen verstehen und beantworten.  
 
Das spezifisch konzipierte 80-Stunden-Kursprogramm „Psychosomatische Grundversorgung für Arbeits- und Betriebsmediziner“ soll eine umfassende Beschäftigung mit diesen Zusammenhängen ermöglichen.  
 
"Psychosomatische Grundversorgung" im Sinne des Curriculums der BÄK umfasst allgemein die folgenden Themenfelder:  
1. Psychische Erkrankungen, die geläufige Krankheitsbilder (wie etwa Angsterkrankungen, depressive Syndrome), umfassen.  
2. Funktionelle Störungen, die somatoforme Erkrankungen, also körperliche Beschwerden ohne organischen Befund, darstellen.  
3. Psychosomatische Krankheiten als diejenigen körperlichen Erkrankungen, bei deren Entstehung oder Verlauf psychosoziale Faktoren wesentlich beteiligt sind.  
4. Somatopsychische Störungen.  
 
Der hier angebotene Kurs ergänzt die o.a. Inhalte mit jeweils spezifischen betriebsärztlichen Bezügen und richtet sich an Fachärzte für Arbeitsmedizin sowie an Ärzte mit der Zusatzbezeichnung Betriebsmedizin. Die Referenten verfügen zum überwiegenden Teil über spezifische klinische/praktische und teilweise wissenschaftliche Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit der Arbeits- und Betriebsmedizin.  
 
Der Kurs umfasst insgesamt 80 Stunden, die sich wie folgt aufgliedern:  
20 Stunden Theorie  
30 Stunden Gesprächsführung  
30 Stunden Balintgruppenarbeit  


Methodik:
 
Vorlesungen, Übungen, Balintgruppenarbeit


Information:
 
Zielgruppe: Arbeits- und Betriebsmediziner
Tagungsort: Stuttgart, Sonnenberg Klinik gGmbH, Christian-Belser-Straße 79, 70597 Stuttgart, Telefon: 0711/6781-701, Fax: 0711/6781-709
Gebuehren: 1400 Euro (inkl. Umsatzsteuer) (Zahlung bitte an die Sonnenbergklinik richten)
Abschluss: Bescheinigung über die Teilnahme an der curricularen Fortbildung. Evtl. im Anschluss Erweiterung zum Zusatztitel „Psychotherapie – fachgebunden“.
Referenten: N.N.
Fortbildungspunkte: werden beantragt
Anmeldung: Sonnenberg Klinik (Herr Günter Haussner, Tel. 0711/6781-701) - guenter.haussner@sonnenbergklinik.de
  Anmelde- und Teilnahmebedingungen [PDF 15kB]
Online Anmeldung: SSL Anmeldeformular - Standard Anmeldeformular - Hinweise
Besonderheit: Es gelten die Anmelde- und Teilnahmebedingungen der Sonnenberg Klinik (nicht die oben angegebenen der SAMA). Verantwortlich für Programminhalte: H. Gündel & M. Hölzer
   
Ansprechpartner: [siehe auch oben bei den übrigen Veranstaltern] Für die SAMA: Dr. Gerd Enderle
Telefon: 0731 54044 (Dr. Enderle, SAMA)
Email: enderle@samanet.de


2. Werkstatt Seelische Gesundheit im Betrieb [Thema und Termin der 2. Werkstatt bleibt noch festzulegen]

Psychische bzw. psychosoziale Belastungen in der Arbeitswelt haben als medizinisch-therapeutisches wie auch soziologisches Thema derzeit Konjunktur. Der Stress in der Arbeitswelt war in den letzten Jahren zumindest in der veröffentlichten Meinung (und hier besonders in den print-Medien) ein sicherer Garant für Aufmerksamkeit und Umsatz.  
Krankenkassen und Rentenversicherer sorgen sich um ständig steigende Kosten im Hinblick auf aus psychischen/psychosomatischen Erkrankungsgründen heraus bedingtes Krankengeld und Frühberentung. Handelt es sich hierbei um Modediagnosen oder um die traurige Wirklichkeit? Was ist dran am Stress im Arbeitsalltag und an den Ängsten und gesundheitlichen Folgen, die mit ihm einhergehen? Wachsen der Arbeits- und Betriebsmedizin vor diesem Hintergrund vielleicht sogar völlig neue Aufgaben zu, für deren Bewältigung der Einzelne möglicherweise nicht richtig ausgebildet wurde bzw. sich gelegentlich auch überfordert fühlt? Und was heißt das alles für das Fachgebiet der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie? Können wir uns auch in Zukunft auf die angestammten Aufgaben in Klinik und Praxis zurückziehen oder müssen wir nicht viel offensiver dort tätig werden, wo die Menschen krank werden oder sie zumindest mit ihren Erkrankungen auffällig werden?  
Um solche Fragen angeregt zu diskutieren (und um den in Baden-Württemberg zunehmend in Gang gekommenen Dialog zwischen Arbeits- und Betriebsmedizin einerseits und der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie andererseits weiter zu intensivieren) veranstalten die Unterzeichner eine Seminarreihe, die diese Themenspektren in anspruchsvoller Weise bearbeiten soll.  
 
Der Beginn der Seminarreihe "Werkstatt: Seelische Gesundheit im Betrieb" war am 09.05.2015 mit dem Thema „Angst im Unternehmen“.  
Referenten waren:  
Prof. Dr. Harald Gündel, Universitätsklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Ulm  
Dr. Stephan Schlosser, Gesundheitszentrum Trumpf GmbH  
Dr. Christine Kallenberg, LVB Württemberg VDBW  
Dr. Gerd Enderle, Sozial- und Arbeitsmedizinische Akademie Baden-Württemberg e.V.  
Dr. Gerhard Bort, Sozialministerium Stuttgart  
Prof. Dr. Monika Rieger, Institut für Arbeits- und Sozialmedizin, Universitätsklinikum Tübingen  
Priv. Doz. Dr. med. Michael Hölzer, Sonnenberg Klinik Stuttgart  
 
gemeinsam veranstaltet durch:  
• Sozial- und Arbeitsmedizinische Akademie Baden-Württemberg (Dr. med. Enderle)  
• Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte (VDBW), Landesverbände Württemberg und Baden (Dr. med. Kallenberg, Dr. med. Straile; Dr. med. Schlosser, Dr. med. Sehling)  
• Sozialministerium Baden-Württemberg (Dr. med. Bort)  
• Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Universitätsklinikum Ulm (Prof. Dr. med. Gündel)  
• Sonnenberg Klinik Stuttgart (Priv.Doz. Dr. med. Hölzer)  



2. Werkstatt Seelische Gesundheit im Betrieb [Themenschwerpunkt bleibt noch festzulegen]

Tagungsort: Stuttgart oder Ulm
Zeitraum: [Termin bleibt noch festzulegen]


Inhalte und Zielsetzung:
 
Achtung, die nachfolgende Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Das Programm  
zeigt Ihnen, welchen Zuschnitt die Seminarreihe hat. Ähnlich wird auch die 2. Werkstatt konzipiert sein, jedoch mit einem anderen Schwerpunktthema.  
1. Werkstatt Seelische Gesundheit im Betrieb  
9:30 – 10:30 Uhr Begrüßung und einführender Vortrag  
„Angst im Unternehmen – Ursachen und Folgen aus psychosomatischer Sicht“  
Michael Hölzer (Ärztlicher Direktor, Sonnenberg Klinik Stuttgart)  
10:30-10:45 Uhr Kurze Pause  
10:45- 11:45 Uhr  
„Mehr Druck durch mehr Freiheit – Indirekte Steuerung und interessierte Selbstgefährdung im Betrieb“  
Dr. Klaus Peters, COGITO Institut für Autonomieforschung, Berlin  
11:45 – 12:00 Uhr Kurze Pause  
12:00 – 13:00 Uhr  
„Somatische und Affektive Konsequenzen von chronischem Stress: Neue Erkenntnisse zu Mechanismen der Pathogenese und Resistenz“  
Prof. Dr. Stefan O. Reber, Universitätsklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Ulm  
13:00 bis 14:00 Uhr Mittagspause – Imbiss  
14:00 – 15:00 Uhr  
Persönliche Erfahrungen und Eindrücke in Bezug auf das Thema (Arbeitsgruppen)  
15:15 bis 16:30 Uhr  
Eindrücke aus den Arbeitsgruppen und Diskussion im Plenum  
16:30 Uhr Ende der Werkstatt


Methodik:
 
Vorträge, Gruppenarbeit, Diskussion, Filmvorführung


Information:
 
Zielgruppe: Arbeitsmediziner, Betriebsmediziner
Tagungsort: Stuttgart oder Ulm
Gebuehren: Der Unkostenbeitrag von voraussichtlich Euro 50.- wird am Veranstaltungsort erhoben.
Referenten: s.o.
Besonderheit: Für die SAMA ist die Beteiligung an diesem Gemeinschaftsprojekt eine Aktivität im Rahmen der SAMA-Initiative "Arbeit und Psychische Gesundheit".
   
Ansprechpartner: für die SAMA: Dr. Enderle
Telefon: 0731 54044
Email: enderle@samanet.de